|  Saison 2019-2020 |  Presseberichte |  Ergebnisse |  Fotos | 

11.05.2013: 1. Spieltag weibl. Jugend und Frauen Verbandsliga

VfL Faustballerinnen erwischten einen perfekten Start

Die Mädels der U18 bei der Begrüßung der gegnerischen Mannschaft
Saison 2013:
Die Mädels der U18 bei der Begrüßung der gegnerischen Mannschaft
v.l.: Paulina Pfeifer, Pia Thiel, Anna Rommersbach, Lilly Schuh, Theresa Halbe
Foto 1 von 14 >
Kirchen 
Der 11. Mai 2013 war für die Faustballer aus Kirchen ein Großkampftag auf dem Molzberg. Neben den männlichen U16 Spielern, hatten heute auch die Verbandsliga Frauenmannschaft und die weibliche U18 ihren ersten Auftritt in dieser Saison.
Im ersten Durchgang trafen die Kirchener Frauen auf die U16 Mannschaft des TV Dörnberg. Von Anfang an wurde gut gespielt und viele Bälle aus der Abwehr heraus in Punkte verwandelt. So war es auch nicht verwunderlich, dass der erste Satz deutlich von den Kirchenern gewonnen wurde. Der zweite Satz verlief etwas knapper, da man sich erst aus einem Rückstand wieder heran kämpfen musste, dies gelang jedoch und auch dieser Satz konnte für sich entscheiden werden.
Zeitgleich fand auf dem zweiten Feld die Partie Kirchens weibliche U18 gegen die erste Frauenmannschaft aus Weisel statt. Auch hier wurde durch gute Abwehraktionen und genaues Zuspiel viele Akzente gesetzt und beide Sätze und damit Punkte auf das Konto der Kirchener verbucht werden.
Im zweiten Durchgang trat das VfL-Frauenteam auf die zweite Weiseler Frauenmannschaft. In drei Sätzen kämpften die Siegstädterinnen um den Sieg und konnten diesen letztendlich auch für sich verbuchen. Auch die weibliche U18 aus Kirchen machte alles richtig und gewann das Spiel gegen den TV Dörnberg deutlich in 2:0 Sätzen.
Im dritten Durchgang fand das Vereins-Derby Kirchens U18 gegen Kirchens Frauen-Team statt. Das Spiel gestaltete sich hart umkämpft und es sah lange so aus als gäbe es keinen Favouriten, bis sich das Jüngere U18 Team schließlich absetzte und den ersten Satz knapp mit 11:8 gewinnen konnte. Das wollten die erfahreneren Spielerinnen natürlich nicht auf sich sitzen lassen und griffen nochmal an, aber leider reichte es auch in diesem Satz nicht ganz zum Sieg und man gab die Punkte an die U18 Mannschaft ab.
Nach einer kurzen Pause fand dann der vierte Durchgang statt. Hier war das Kirchener Frauen-Team noch einmal gefordert. Als Gegner lief die erste Frauenmannschaft des TV Weisel auf, die stark ins Spiel starteten und die Spielerinnen aus Kirchen fast nicht zu Offensivaktionen kommen ließen. Trotz der Niederlage im ersten Satz (8:11), kämpfte die Mannschaft weiter. Mit viel Ehrgeiz und Engagement gewannen die VfL Damen den zweiten Satz knapp mit 12:10. Nun wollten es die Siegstädter wissen und das Spiel um jeden Preis gewinnen. Starke Abwehreinsätze von Kristin Cremer, Beate Rommersbach und Michaela Hammer führten zu einem genauen Zuspiel von Heike Halbe, welches dann durch Selina Pees optimal in Punkte verwandelt werden konnte. Tatsächlich steigerten sich die Kirchenerinnen immer mehr und der Satz- und Spielgewinn fiel deutlich mit 11:5 für Kirchen aus.
Im fünften und letzten Durchgang stand dann noch die Begegnung Kirchens U18 gegen die Zweite Frauenmannschaft des TV Weisel auf dem Plan. Von Anfang an waren die U18 Mädels aus Kirchen den Gästen von der Loreley überlegen. Es wurde stark aufgespielt und nahezu jeder Spielaufbau führte zu einem direkten Punkt aus dem Angriff (11:4; 11:1).
Dieser erste Spieltag in Kirchen verlief für beiden Teams optimal, da alle Spiele gewonnen werden konnten und die Spielerinnen durch viel Einsatz und Willensstärke ihr volles Können zeigten. Außerdem bemerkte man vor allen Dingen bei den Jüngeren Mädels der U18 Mannschaft eine starke Leistungsverbesserung.
Nun fiebern die Spielerinnen des VfL dem zweiten Spieltag am 1. Juni 2013 in Weisel entgegen und hoffen auch dort von vielen Fans unterstützt zu werden.
Für die weiblich U18 spielten: Theresa Halbe, Lilly Schuh, Paulina Pfeifer, Anna Rommersbach und Pia Thiel
Für das Frauen Team gingen an den Start: Michaela Hammer, Selina Pees, Beate Rommersbach, Kristin Cremer und Heike Halbe

Autor: Josefine Pfeifer    Veröffentlicht: 13.05.2013, 17:21 Uhr